Hapkido (Selbstverteidigung)

Hapkido ist eine koreanische Selbstverteidigungskunst.
Der Schwerpunkt des Hapkido besteht in der Selbstverteidigung in Nahkampf, weshalb es beim koreanischen Militär und der koreanischen Polizei eingesetzt wird. Es geht darum mit dem geringsten Einsatz eigener Kraft den größtmöglichen Schaden am Angreifer zu verursachen und diesen somit schnell kampfunfähig zu machen. Hierbei werden vor allem Handtechniken in eingesetzt, die bestimmte Punkte am Körper treffen und Hebel Techniken, die die Gelenke des Angreifers blockieren. Auch werden Tritte und Fußtechniken, um den Angreifer zu Fall zu bringen.

Die Bewegungen im Hapkido sind meist kreisrund, was das räumliche Denken stärkt und in der Selbstverteidigung den Einsatz von Hand und Fußtechniken selbst auf engstem Raum ermöglicht. Körpergröße oder Körperkraft spielen keine Rolle, da im Training die effektivsten Trefferzonen für jede Technik eingeübt wird.

Selbstverteidigung

In diesem Trainingskonzept geht es nicht um Kraft, sondern um die richtige Techniken, weshalb das Selbstverteidigungstraining auch besonders bei weiblichen Teilnehmern beliebt ist.
Der Fokus bei diesem Kurs in Oberhausen liegt auf der Verteidigung. Die Übungen werden zum Selbstschutz sowie der Selbstverteidigung eingesetzt. Der Körper wird gestärkt, die Reaktion wird verbessert und die Fitness steigert sich. All diese Methoden dienen vor allem dem Selbstschutz. Wir von BAEKHO Oberhausen möchten dich dabei unterstützen.  

Vereinbare Dein Probetraining in Oberhausen und überzeuge Dich selbst.

Slider